Neues aus dem Vorstand

Michael Störmer weiter Vorsitzender

Mit einem einstimmigen Votum bestätigte die Mitgliederversammlung des BSC Urberach am Freitag, den 15. März 2019 den bisherigen Vorsitzenden Michael Störmer für eine weitere Amtszeit an der Spitze des BSC. Zuvor hatte er zur turnusmäßigen Versammlung rund 50 Mitglieder aus den beiden Abteilungen Handball und Tennis im vereinseigenen Clubheim begrüßen können. Diese nahmen die Rechenschaftsberichte des Vorstandes inklusive Finanzbericht entgegen. In seinem Bericht als Vorsitzender bezeichnete Michael Störmer den BSC als stabilen Verein, der mit seinem Sportangebot und seinen zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen einen hohen Beitrag zum guten Leben in Rödermark leistet. Als weiteren Pluspunkt des Vereins bezeichnete er die vereinseigene Clubanlage und begrüßte die Fortsetzung der Bewirtung im Clubheim mit der „Pizzeria da Momo“. Als Herausforderung für den Verein nannte er die Gewinnung von Jugendlichen und die Überzeugungsarbeit für eine intensivere Mitarbeit und Identifikation von mehr Vereinsmitgliedern. Es müsse deutlich werden, dass eine Mitgliedschaft im Verein nicht nur die Nutzung eines sportlichen Angebots beinhalte, sondern auch persönliches Engagement für gemeinsame Aufgaben im Verein. Umso mehr würdigte er den festen Stamm an Engagierten in den beiden Abteilungen.

In den nachfolgenden Berichten der Abteilungsleiter Günter Sohni (Tennis) und Helmut Schwarzkopf (Handball) wurde deutlich, dass die Herausforderungen in den einzelnen Abteilungen auf Grund der sportartspezifischen Bedingungen durchaus unterschiedlich sind. Mit ihrem ganzjährigen Trainings- und Spielbetrieb ist die Handballabteilung in manchen Fragen im Vorteil. So versucht man dort, den Jugendbetrieb durch Kontakt zur Schule sowie den Aufbau von konstanten Bezugspersonen in der Betreuung zu sichern.

Nach der Kenntnisnahme des Finanzberichtes durch Claudia Erhardt und dem Bericht der Rechnungsprüfer erfolgte die Entlastung des bisherigen Vorstandes. Bevor die Versammlung zu den Vorstandswahlen überging, verabschiedete Michael Störmer die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Marcus Spanheimer und Jörg Kalkowski mit einem herzlichen Dankeschön und einem kleinen Präsent. Die anschließenden Vorstandswahlen erbrachten jeweils ein einstimmiges Votum für Michael Störmer (1. Vorsitzender), Günter Sohni (2. Vors.), Helmut Schwarzkopf (2. Vors.), Claudia Eberhardt (Finanzen), Stefan Nostadt (Schriftführer), Benedikt Mieth (Abteilung Handball), Christian Surma (Abteilung Tennis). Als Beisitzer wurde Florian Löbig bestätigt und neu gewonnen wurden Dieter Wrase sowie die beiden engagierten Jugendlichen Sina Wahl und Philipp Merbach. Mit diesem erfreulichen Ergebnis der Vorstandswahlen schloss Michael Störmer die Mitgliederversammlung des BSC und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen und ihre Mitarbeit.

Von links nach rechts: Christian Surma, Benedikt Mieth, Günter Sohni, Michael Störmer, Helmut Schwarzkopf, Claudia Erhardt, Philipp Merbach, Sina Wahl, Dieter Wrase. Es fehlt Florian Löbig.

Von links nach rechts: Christian Surma, Stephan Nostadt, Benedikt Mieth, Günter Sohni, Michael Störmer, Helmut Schwarzkopf, Claudia Erhardt, Philipp Merbach, Sina Wahl, Dieter Wrase. Es fehlt Florian Löbig.

Mitgliederversammlung des Gesamtvereins

Der Vorstand des BSC Urberach e.V. lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 16. März 2018  um 20.00 Uhr ins BSC Clubhaus ein.

Folgende Tagesordnung ist geplant:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Bericht des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2018
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Neuwahl eines Kassenprüfers
  7. Neuwahlen zum Vorstand
  8. Satzungsänderungen
    §§ 2,7,10,15
  9. Anträge
  10. Verschiedenes

Anträge gemäß Absatz 9 der Tagesordnung sind spätestens 14 Tage vor der Mitgliederversammlung beim geschäftsführenden Vorstand einzureichen.

Insbesondere auch wegen der anstehenden Satzungsänderungen würden wir uns über eine zahlreiche Teilnahme der Mitglieder aus beiden Abteilungen freuen.

Michael Störmer
1. Vorsitzender

Vorstandsmitglieder des BSC in Klausur

Für Samstag, den 18. November 2017 hatte der Gesamtvorstand des BSC Urberach die Mitglieder der Vorstände in den Abteilungen Tennis und Handball zu einer gemeinsamen Klausurtagung eingeladen, um sich über die Zukunftsentwicklung des Vereins zu unterhalten. Pünktlich um 10.30 Uhr konnte der BSC-Vorsitzende Michael Störmer im Haus Odenwaldblick auf der Bulau 16 Mitglieder aus den beiden Abteilungen des Vereins begrüßen. Zu Beginn der Diskussion stand eine Bestandsaufnahme der aktuellen Vereinssituation mit der Bewertung von Schwächen und Stärken des Vereins. Bei derzeit 420 Mitgliedern, davon 250 im Handball und 170 im Tennis, wurde für beide Abteilungen als zentraler Schwachpunkt die mittelfristige „Überalterung“, somit deutliche Dellen bei jugendlichen Jahrgängen, festgestellt. Beleuchtet wurde dabei auch die Konkurrenzsituation der vielen Sportvereine in Rödermark allgemein, im Tennis sind es gleich mehrere Vereine mit eigenen Anlagen. Festgestellt wurde, dass die bisherige Gewinnung von Mitgliedernachwuchs aus verschiedenen Gründen nicht mehr greift: Früher war es wie selbstverständlich, dass die Kinder der Vereinsmitglieder mit auf der Anlage oder in der Halle waren und als Jugendliche – zusammen mit Freunden – ebenfalls Mitglied wurden. Positiv herausgehoben wurden die gesunde wirtschaftliche Situation des Vereins, die gepflegte Außenanlage, die Verankerung in der Kommune sowie die harmonische Stimmung der Mitgliedschaft. Weiter im Mittelpunkt der Diskussion standen die Optimierung in der Nutzung des Clubheims und die Steigerung der Attraktivität des BSC-Geländes an der Traminer Straße. BSC-Vorsitzender Michael Störmer zeigte sich am Ende der fünfstündigen Diskussion sehr zufrieden: „Als Ergebnis haben wir Schlagworte für Projekte zur weiteren Entwicklung des Vereins erarbeitet, die in Kleingruppen mit Verantwortlichkeiten versehen sind und weiter verfolgt werden. Mit den Ergebnissen wird sich der Vorstand im Februar 2018 befassen, um der Mitgliederversammlung im März berichten zu können.“ Die Liste der Projekte mit den zugeordneten Verantwortlichkeiten wird nach Erstellung des Protokolls an dieser Stelle veröffentlicht. Demnach können sich weitere Interessierte einbringen.

Michael Störmer übernimmt Vorsitz

Der BSC Urberach hat wieder einen Ersten Vorsitzenden. Nach über einem Jahr Vakanz wählte die Mitgliederversammlung am 17. März 2017 das langjährige Mitglied der Tennisabteilung Michael Störmer einstimmig zum neuen Ersten Vorsitzenden in der Nachfolge von Martin Hoffmann. Nach einem längeren beruflichen Aufenthalt im Ausland war Michael Störmer vor wenigen Monaten in seine Heimat zurückgekehrt und hatte sich für die neue Aufgabe im BSC zur Verfügung gestellt. „Die Entscheidung für die Übernahme dieses Amtes ist mir nicht schwergefallen“, so der neue Vorsitzende bei seiner Vorstellung, „da ich mich einreihen kann in einen engagierten und erfahrenen Vorstand an der Spitze eines gesunden Vereins.“

 geschäftsführender VorstandMichael Störmer und der neue geschäftsführende Vorstand (v.l.: Helmut Schwarzkopf, Michael Störmer, Claudia Erhardt, Günter Sohni)

Zuvor hatte der langjährige Schatzmeister Oswald Braunsdorf in seinem Rechenschaftsbericht mitteilen können, dass der Verein mit über 400 Mitgliedern aktuell auf gesunden Füßen steht und schuldenfrei ist. Mit diesem Vermächtnis vollzog der 60-Jährige seinen bereits im vergangenen Jahr angekündigten Rücktritt, nachdem er 32 Jahre lang die Finanzen des BSC verwaltet hatte. Die Mitgliederversammlung bedankte sich bei Oswald Braunsdorf mit „standing ovations“ und wählte als seine Nachfolgerin mit Claudia Ehrhardt eine junge Finanzfachfrau aus der Handballabteilung.

Komplettiert wurde der Vorstand mit der jeweils einstimmigen Wiederwahl der bisherigen beiden Zweiten Vorsitzenden Günter Sohni (Tennis) und Helmut Schwarzkopf (Handball). Als Beisitzer für besondere Aufgaben unterstützen weiterhin Stephan Nostadt (Schriftführer) Marcus Spanheimer, Jörg Kalkowski, Anna Schwarz, Florian Löbig, Christian Surma und Benedikt Mieth den aktuellen Vorstand. In seinem Rechenschaftsbericht konnte der Vorstand mitteilen, dass die Vereinsorganisation und Mitgliederverwaltung dank des Engagements einiger fachkundiger EDV-Experten im Verein umgestellt und modernisiert werden konnte. Ebenso konnten die rund 60 erschienenen Mitglieder sportliche Erfolgsmeldungen aus den beiden Sparten des Vereins registrieren. So konnte die Tennisabteilung in 2016 mit dem Gewinn der Tennis-Stadtmeisterschaft zum vierten Mal hintereinander mit einem Novum aufwarten und die Teilnahme der Damen 30 am Spielbetrieb der Verbandsliga als großen Erfolg verbuchen. Bei den Handballern ragte die aktuelle Meisterschaft der weiblichen B-Jugend in der Bezirksoberliga heraus. Der Erfolg weckt Hoffnungen auf die Wiederaufnahme einer Frauenmannschaft im BSC. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung präsentierte Jörg Kalkowski eine erste Auswertung der aktuellen Mitgliederbefragung. Darin äußerten sich die Mitglieder des Vereins insgesamt sehr zufrieden über die Vereinsarbeit im BSC, sowohl im sportlichen Bereich wie bei den kulturellen und geselligen Aktivitäten. Der Vorstand machte noch aufmerksam auf den Liederabend im Clubheim am 31. März sowie auf das BSC-Sommerfest am 1. Juli als Veranstaltungen zum 70jährigen Bestehen des Vereins. Am Ende herrschte große Zufriedenheit in der Mitgliederversammlung, dass der BSC aktuell gut aufgestellt ist, alle Ämter besetzt sind und der BSC über viele engagierte Mitglieder verfügt.

  • 1
  • 2