Michael Störmer wiedergewählt, Veränderung im Finanzvorstand

 

Michael Störmer geht in eine weitere Amtszeit als 1. Vorsitzender des BSC Urberach. Das hat die Mitgliederwahl im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins ergeben. Störmer wurde von den 31 anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt.

 

Auch Günter Sohni und Helmut Schwarzkopf wurden als 2. Vorsitzende ebenfalls einstimmig bestätigt. Unterdessen ist Claudia Erhardt (Finanzvorstand), wie angekündigt, nicht mehr zur Wahl angetreten. Die Schatzmeisterin übergibt den Posten mit guten Ergebnissen: Der BSC hat sowohl das Geschäftsjahr 2019 als auch 2020 trotz der Corona-Pandemie mit Gewinn abgeschlossen. Die entfallenen Einnahmen aus den Veranstaltungen konnten durch die ersparten Ausgaben für notwendige Investitionen kompensiert werden. Auf Claudia Erhardt folgt Heike Leppin. Sie wurde ebenso wie Franziska Althaus (Beisitzerin Finanzen) bereits eingearbeitet und vom Vorstand formal bestätigt.

 

Die Vertreter der Abteilungen im Gesamtvorstand sind auch weiterhin Benedikt Mieth (Handball) und Dieter Wrase (Tennis). Zudem wurden Stephan Nostadt (Schriftführer), Florian Löbig und Philipp Merbach als Beisitzer bestätigt.

 

Außerdem wurden mehrere Mitglieder für 50 und 60 Jahre BSC-Mitgliedschaft geehrt. Die Schiedsrichter Wolfgang Weiland (50 Jahre) sowie Dominik und Patrick Roth (10 Jahre) wurden jeweils für ihre langjährige Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt.